Urlaub auf der Böhmisch-Mährischen Höhe

Unterkünfte



Die Böhmisch-Mährische Höhe


Die Böhmisch-Mährische Höhe, auch Böhmisch-Mährischer Rücken genannt, ist ein circa 200 Kilometer langer Höhenzug, der sich in nordöstlicher Richtung quer durch Tschechien zieht.

Die Böhmisch-Mährische Höhe beginnt in der Nähe des Waldviertels, in der Nähe der Stadt Tabor und sie endet in der Nähe der polnischen Grenze. Der reich bewaldete Höhenzug erstreckt sich über die gesamte Region Vysocina.

Frymburk
Das tschechische Städtchen Frymburk liegt malerisch am Ufer des Lipnostausees.

Das Gebiet wird nicht nur durch seine sanften Hügel und Berge geprägt, es ist auch mit Seen übersät. Für den aktiven Urlauber bieten sich so vielfältige Möglichkeiten.

Die Böhmisch-Mährische Höhe – zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert

Im Sommer eignet sich das Gebiet ideal zum Wandern, wie auch für den Wassersport und der 18- Loch Golfplatz in Telč ist eine weitere Attraktion. Im Winter bieten sich die verschiedensten Skiresorts für den Winterurlaub an.

Für alle Jahreszeiten gilt, dass sich der Aufenthalt auf der Böhmisch-Mährischen Höhe äußerst familienfreundlich gestalten kann. Die große Anzahl von erstklassigen Ferienwohnungen ist dafür nur ein Indiz. Wassersport und Wandern sind nahezu überall möglich und auch der Skisport ist hier familienfreundlich, da kein Berg höher als 900 Meter ist und ausgedehnte Langlauf Loipen, wie die neugestalteten Langlauf Ski Terrassen, der ganzen Familie Freude an der Bewegung in den verschneiten Wäldern bringen können.

Kunst und Kultur

Auch die Kultur kommt auf der Böhmisch-Mährischen Höhe nicht zu kurz. Die Region kann drei Einträge in das UNESCO Naturerbe aufweisen: die Kirche des hl. Johannes von Nepomuk bei Ždár nad Sázavou, die romanisch-gotische St.-Prokops-Basilika in Trěbič und das Renaissanceschloss in Telč. Zudem ist die Krippenkunst der ganzen Region äußerst bemerkenswert, wie auch die Glasbläser Kunst.

Skigebiet Böhmerwald
Im Winter tummeln sich kleine und große Skiurlauber in der Region.

Jihlava

Jihlava ist das Zentrum der Region. Es bietet das Museum der Böhmisch-Mährischen Höhe, einen zoologischen Garten und vor allem das berühmte Katakombensystem.

Polna

In Polna warten Burg und Schloss auf die Besucher, die gotische Burganlage aus dem 13. Jahrhundert wurde erst kürzlich aufwändig saniert und erstrahlt wieder im alten Glanz.

Starkov

Eine weiteres lohnendes Ziel ist Starkov, das dortige Labyrinth mit Schluchten, bizarren Säulen und Höhlen bietet ein Wandervergnügen für die ganze Familie in beeindruckender Landschaft. Dies gilt auch für einen Ausflug ins Naturschutzgebiet von Ždárskévrchy.

Im Winter ist Nové Město na Moravě das bedeutendste Skigebiet, aber auch Křeměník und Čeřínek sind hochklassige Ski Resorts.

Ob nun Kultur oder die sportliche Betätigung in grandioser Landschaft das Ziel des Urlaubs sind, auf der Böhmisch-Mährischen Höhe findet sich mit Sicherheit der richtige Ort.

© Fotos:

Jihlava Fluss und Tal, Patrik Slezák | Dreamstime.com
Frymburk von PetrFromMoravia, Pixabay
Wintersport im Böhmerwald von ivabalk, Pixabay