Skiurlaub in Tschechien

Unterkünfte



Skiurlaub & Skigebiete

Es müssen tatsächlich nicht immer die Alpen sein. Auch die tschechischen Wintersportgebiete sind seit vielen Jahren bei Urlaubern aus ganz Europa beliebt und dabei längst mehr als ein Geheimtipp. Beim Skiurlaub in Tschechien kommen Familien, Jugendliche und Senioren dank der vielfältigen Angebote und günstigen Preise in den Skigebieten gleichermaßen voll auf ihre Kosten.

Skigebiete in Tschechien

Im ganzen Land gibt es zahlreiche abwechslungsreiche und familienfreundliche Skigebiete. Das Riesengebirge, das höchste Gebirge Tschechiens im Norden, bietet auf anspruchsvollen Skipisten für jeden Schwierigkeitsgrad ebenso jede Menge Wintersportspaß wie der Böhmerwald im Westen oder die Beskiden im Südosten des Landes. Und auch auf Après-Ski müssen die Urlauber in den verschiedenen Skigebieten ebenso wenig verzichten wie auf professionelle Kinderbetreuung in Skischulen.

Riesengebirge
Das Riesengebirge bietet die best präparierten Skipisten für jeden Schwierigkeitsgrad und ebenso jede Menge Wintersportspaß.

Skigebiet Spindlermühle (Špindlerův Mlýn)

Das Skigebiet Spindlermühle befindet sich im Riesengebirge und ist eines der bekanntesten und beliebtesten Wintersportareale für Skiurlaub in Tschechien. Es umfasst knapp 25 Pistenkilometer mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden in den unterschiedlichen Teilgebieten. Diese einzelnen Gebiete können mit einem Gratis-Skibus angefahren werden. Fast alle Pisten können bei Bedarf künstlich beschneit werden.

Das Skigebiet Spindlermühle verfügt über 17 Liftanlagen, die die kleinen und großen Wintersportler bis auf eine Höhe von 1.235 Metern bringen. Von hier aus kann man eine atemberaubende Aussicht auf die Gipfel des Riesengebirges genießen. Der höchste Gipfel im Skigebiet Spindlermühle ist der Medvědín. Hier befindet sich mit der 60 Meter breiten roten Piste (leichter Schwierigkeitsgrad) die breiteste Piste in ganz Tschechien. Wer schon sehr versiert auf den Brettern steht, ist zum Beispiel auf den Weltcup-Abfahrten in Svatý Petr, dem meistbesuchten Skigebiet des Landes, genau richtig.

Das Skigebiet Spindlermühle
Das Skigebiet Spindlermühle gehört zu den beliebtesten Wintersportgebieten für Skiurlaub in Tschechien.

Jede Menge Skispaß für Freestyler ist auch im Funtrack Hromovka garantiert. Für die jüngsten Besucher gibt es in dem Skigebiet gleich vier Kinderparks mit Skischulen und sogenannten Zauberteppichen. Wer nach einem familienfreundliche Reiseziel für Skiurlaub in Tschechien sucht, der ist in Spindlermühle an der richtigen Adresse.

Skiareál Lipno

Im Skigebiet Lipno, nur wenige Minuten vom Stausee Lipno entfernt in der Südböhmen, stehen Wintersportlern auf einer Höhe zwischen 710 und 900 Metern insgesamt 13,5 Kilometer an Pisten zur Verfügung. Zur Beförderung der Ski- und Snowboardfahrer diene vier moderne Skilifte. Das Skigebiet ist vor allem bei Familien mit Kindern und Anfängern sehr beliebt. Im Kinderland können zum Beispiel die Jüngsten das Skifahren spielerisch unter Anleitung von professionellen Skilehrerinnen und -lehrern erlernen.

Wer es im Winterurlaub eher ruhig angehen möchte, findet in der Region Wanderwege und Langlauf-Loipen. Wer dagegen den Nervenkitzel mag, findet diesen unter anderem im Snowpark Lipno. Wer den Wintersport-Tag mit Aprés-Ski ausklingen lassen möchte, ist vor allem im Örtchen Kramolin inmitten des Skigebietes genau richtig.

Skigebiet Klinovec (Keilberg) – Neklid – das größte Areal für Skiurlaub in Tschechien

Etwa 120 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Prag befindet sich das Skiareal Klínovec, das seit dem Zusammenschluss mit Boží Dar-Neklid mit seinen insgesamt 30 Pistenkilometern das größte Skizentrum Tschechiens ist. 90 Prozent des gesamten Gebietes können mit Schneekanonen künstlich beschneit werden.

Das Skigebiet verfügt über fünf Sesselbahnen und acht Schlepplifte. Unter anderem bringt der moderne 4er-Hochgeschwindigkeits-Sesselbahn Jáchymov-Klínovec täglich tausende Wintersportler auf den 1.244 Meter hohen Berg Klinovec hinauf. Von hier aus kann man – je nach den persönlichen Voraussetzungen – aus vier roten, vier blauen und einer schwarzen Piste wählen. Wer eher eine sanfte Abfahrt mag, dürfte sich auf der etwa fünf Kilometer langen leichten Rondo-Piste am Skihang Neklid richtig wohl fühlen.

Skigebiet Klinovec
Im Skigebiet Klinovec fühlen sich Familien mit Kindern richtig wohl.

Auf der Südseite des Klinovec befindet sich neben einem Trainingszentrum, einer Skischule und einem Skiverleih auch mehrere Bars und Restaurants. Im Snowpark kommen versierte Ski- und Snowboardfahrerinnen und -fahrer auf ihre Kosten. Dank der Nähe zur deutsch-tschechischen Grenze dürfen die Urlauber ab einem 1,5-Tages-Skipass auch die Pisten des benachbarten Skigebiets Oberwiesenthal Fichtelberg auf deutscher Seite nutzen. Damit können Skifahrer und Snowboarder in der InterSkiregion Fichtelberg sogar insgesamt 47 Pistenkilometer nutzen.

Skigebiet Cerna Hora – Pec

Das Skigebiet Černá hora gehört zum Skiverbund des tschechischen Riesengebirges. Die gut ausgebauten 20 Pistenkilometer garantieren Winterspaß pur für jeden Winterurlauber. Das Skigebiet, das mit seiner Höhe zwischen 530 und 1.260 Metern zu den zehn höchstgelegenen Skigebieten des Landes gehört, verfügt zudem über die einzige 8er-Gondelbahn in ganz Tschechien.

Restaurants, Bars und mehrere Skiverleih-Möglichkeiten findet man in der Ortschaft Janské Lázně. Aufgrund der anspruchsvollen Pisten ist Černá hora vor allem bei fortgeschrittenen Ski- und Snowboardfahrern beliebt. Wer wissen möchte, wie schnell er ist, kann das an einer modernen Zeitmessstrecke herausfinden. Ein besonderes Flair bietet eine 1,6 Kilometer lange beleuchtete Piste beim Nachtskilaufen.

Skigebiet Harrachov – Certova hora (Teufelsberg)

Das Skigebiet Certova hora in Harrachov im Westen des Riesengebirges in der Nähe der polnischen Grenze ist das wohl bekannteste Skigebiet in Tschechien. Auf einer Höhe bis zu 1.020 Metern stehen Skiurlaubern insgesamt acht immer perfekt präparierte Pistenkilometer zur Verfügung – und das in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Alle Pisten können bei Bedarf komplett beschneit werden. Außerdem verfügt das Skigebiet über drei moderne Seilbahnen.

Skigebiet Certova hora
Das Skigebiet Certova hora ist sicher das wohl bekannteste Skigebiet Tschechiens.

Kinder und Anfänger haben auf verschiedenen Übungsplätzen die Chance, ihre ersten Schritte mit Skiern oder dem Snowboard zu machen. Doch Harrachov wählt man nicht nur für einen normalen Skiurlaub in Tschechien, sondern hier wird regelmäßig Spitzensport betrieben. Die fünf Sprungschanzen machen das Skigebiet zu einem der bekanntesten Wintersportzentren Europas. Außerdem gibt es in Harrachov zahlreiche Bars und Restaurants. Damit kommt auch das Aprés-Ski nicht zu kurz.

Skigebiete Jizerská

Das Isergebirge im Norden Tschechiens in der Nähe des Wintersportzentrums Liberec bietet elf Skigebiete mit insgesamt 40 Pistenkilometern. Das größte dieser Skigebiete ist Paseky nad Jizerou mit etwa zehn Pistenkilometern und einem Höhenunterschied von 240 Metern. Den Besuchern stehen hier vier Lifte und ein sogenannter Zauberteppich für Kinder und Anfänger zur Verfügung.

Ebenfalls ein Begriff für Skiurlaub in Tschechien ist weit über die Landesgrenzen hinaus das Skigebiet Tanvaldský Špičák mit mehr als sieben Pistenkilometern unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und sechs Liftanlagen. In der Region findet außerdem jährlich der Isergebirgslauf, ein in der ganzen Welt bekannter Skimarathon über insgesamt 50 Kilometer mit Start und Ziel in der Stadt Bedrichov statt.

Skigebiet Marianske Lazne

In der Region Karlsbad im Kurort Marienbad befindet sich das kleine Skigebiet Mariánské Lázne. Hier stehen den Wintersportlern 1,6 Kilometer an Pisten bereit, die komplett beschneit werden können. Auf dem Weg nach oben stehen ihnen drei Lifte zur Verfügung. In dem familiären Skigebiet fühlen sich vor allem Familien mit Kindern richtig wohl. Aber auch Anfänger kommen hier auf den breiten Pisten ebenso voll auf ihre Kosten wie Profis. Echte Besuchermagneten sind hier auch das tägliche Nachtskifahren und der Snowpark, der mit seinen verschiedenen Ski- und Snowboard-Attraktionen täglich viele Besucher aus dem In- und Ausland anlockt.

Ein weiterer Pluspunkt: In Mariánské Lázne lassen sich bei Bedarf Kur und Wintersport miteinander verbinden. Der Ort ist trotz des relativ kleinen Skigebiets deshalb insgesamt eine gute Wahl für Skiurlaub in Tschechien.

Skigebiet Mariánské Lázne
Das Skigebiet Mariánské Lázne gibt es nahe Marienbad.

Skigebiet Nové Město

Klein aber fein ist auch das Skigebiet Nové Město im Süden des Gebirges Žďárské vrchy im Zentrum Tschechiens. Den Besuchern stehen hier eine 550 Meter lange Piste mit einem leichten Schwierigkeitsgrad und zwei Lifte zur Verfügung. Das Skigebiet ist vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. Für die jüngsten Urlauber gibt es sogar einen Kinderlift.

Vor allem Langläufer kommen in der Region voll auf ihre Kosten. Schließlich gibt es hier etwa 100 Kilometer präparierte Loipen. Besondere Highlights sind die jährlich in der Vysočina Arena stattfindenden Weltcups im Biathlon und im Langlauf. Dabei gibt es auf den anspruchsvollen Strecken nicht nur Spitzensport zu sehen, sondern in den zahlreichen Bars und Restaurants auch noch jede Menge Aprés Ski.

Skigebiet Pec pod Snezkou

Am Fuß der Schneekoppe, dem größten Berg des Riesengebirges, befindet sich das Skigebiet Pec pod Sněžkou. Hier stehen den Winterurlaubern 14 Pistenkilometer in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Wer den Nervenkitzel mag, findet diesen außerdem in einer Funline und einem Snowpark mit Steilkurven, Wellen und einem Tunnel.

Skigebiet Pec pod Snezkou
Das Skigebiet Pec pod Snezkou liegt idyllisch am Fuß der Schneekoppe.

Im LIVE Park Javor können Anfänger und Kinder unter der Anleitung von ausgebildeten Trainern in die Geheimnisse des Ski- und Snowboardfahrens eintauchen. Und wer nach dem Wintersport noch ordentlich feiern möchte, ist in der SkiBar BULLBAR genau richtig.

Skigebiet Rokytnice nad Jizerou

Auf der Westseite des Riesengebirges befindet sich das gut ausgebaute Skigebiet Rokytnice nad Jizerou. Auf 22 Pistenkilometern mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden – von sanften Übungshängen bis hin zu schwarzen Pisten – können sich Ski- und Snowboardfahrer richtig austoben. Neben 30 Schleppliften und zwei Liften mit jeweils vier Sitzen steht den Urlaubern auch die Seilbahn Lysá hora zur Verfügung. Diese ist mit ihren 2.198 Metern die zweitlängste Bahn des Landes und führt zum Gipfel des 1.323 Meter hohen Berges Lysá hora.

In mehreren Skischulen können Anfänger die Geheimnisse des Skifahrens erlernen. Langläufer finden in dem modernen Skigebiet fast 60 Kilometer an Loipen. Und auch der Spaß kommt hier nicht zu kurz – unter anderem beim Snowtubing. Die zahlreichen Restaurants und Bars in der Region bieten zudem jede Menge Möglichkeiten für zünftigen Aprés-Ski.

Skigebiet Čenkovice

Das Skigebiet Čenkovice liegt im Adlergebirge nahe der Grenze zu Polen und ist eins der größten Resorts der Region. Skifahrer und Snowboarder freuen sich hier auf ungefähr 3,5 Pistenkilometer. Zwei Drittel davon sind die roten Pisten, welche für Könner gut geeignet sind. Die blauen Pisten sind ein Tipp für Anfänger und Familien. Für Abwechslung im Skigebiet sorgt ein Snowpark. Details zum Skigebiet Čenkovice.

Fotos auf der Seite Skiurlaub in Tschechien:

Skifahrer © Maksym Topchii | Dreamstime.com
Winterspass im Riesengebirge von lukaszpodgorski, Pixabay
© Skigebiet Spindlermühle von X-WeinzarEigenes Werk, [CC BY-SA 3.0], Wikimedia Commons
© Skigebiet Klinovec von J. Kachna, [CC BY 3.0], Wikimedia Commons
© Skigebiet Certova hora von PatrikPaprika – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0], Wikimedia Commons
Skifahrer von miaalthoff, Pixabay
© Skigebiet Pec pod Snezkou von Petr VilgusSelbst fotografiert, [CC BY 3.0], Wikimedia Commons