Ferienhäuser für Tschechien Urlaub am See

Unterkünfte



Beliebte Seen in Tschechien

Top Reiseziele für Urlaub in Tschechien am See

Die Tschechische Republik ist ein echter Geheimtipp, wenn man einen erholsamen Urlaub in Wassernähe verbringen möchte. Zahlreiche Stauseen mit attraktiven Strandabschnitten sind hier über die Jahrzehnte entstanden, welche Erholung, Erlebnisse und vor allem Badespaß garantieren. Wir stellen Ihnen die interessantesten Reiseziele für Tschechien Urlaub am See vor.

Lipno Stausee, der Beliebteste für Tschechien Urlaub am See

Tschechien Urlaub am See - Lipno
Der Lipno Stausee mit Blick auf Frymburk, ein Paradies für Badeurlaub und Wassersport

An der Grenze zu Österreich im Nationalpark und Landschaftsschutzgebiet Böhmerwald ruht im Südwesten der tschechischen Republik der Lipno Stausee. Der größte See des Landes ist ein Paradies für Naturliebhaber und eins der besten Reiseziele für Tschechien Urlaub am See. Vor allem im Frühjahr ist die Region um den Lipnostausee für Wanderer und Radfahrer bestens geeignet. Dank der zahlreichen markierten Wege rund um den See und durch den Wald lässt sich die Gegend bestens zu Fuß oder auf dem Rad erkunden. Im Sommer laden hingegen vor allem die weißen Strände am Ufer des Sees zum Erholen und ausgiebigen Badespaß ein.

Wer den Wassersport liebt, der ist am Lipno Stausee genau richtig. So war er in der Vergangenheit bereits Austragungsort für diverse Meisterschaften unter anderem von internationalen Kajak- und Segelmeisterschaften. Rund um den See gibt es daher auch einige Segelschulen und Möglichkeiten Boote auszuleihen.

Die verträumten Dörfer in der unmittelbaren Region eignen sich perfekt für einen kleinen Bummel. Vor allem in Lipno nad Vltavou hat sich ein reges Urlauberleben entwickelt. Dort stehen viele schöne Ferienhäuser, einige auch direkt am Wasser. Auch Frymburk nad Vltavou, Cerna v Posumaví, Lojzova Paseka und anderen Gemeinden können sich über Urlauber freuen. Etwa zwei Kilometer vom Ufer entfernt befindet sich die Insel Tajvan. Zwar gibt es dort keine Sehenswürdigkeiten zu erkunden, jedoch ist sie ein kleines Paradies für Angler und Schatzsuche, denn auf dem bewaldeten Eiland lässt sich wunderbar geocachen.

Orlik Stausee

Orlik Stausee
Blick auf den Orlík-Stausee und das Schloss Orlík vom gegenüberliegenden Ufer unweit des Radava-Campingplatzes

Der Stausee Orlík ist, geht man nach dem Wasservolumen, der größte Stausee Tschechiens. Er befindet sich etwa 80 Kilometer südlich von Prag. Über den See führen gleich zwei imposante Brücken die Podolský-Brücke und die Žďákovský-Brücke. Seinen Namen verdankt der Stausee dem Renaissance Schloss Orlik, welches nur unweit des Stausees liegt und auf einen Besuch einlädt. Auch die Königsburg Zvikov, lässt sich bei einem Tagesausflug entdecken. Sie zählt zu den bedeutendsten Bauten der böhmischen weltlichen Architektur des Mittelalters. Vor allem in den Frühlingsmonaten ist die Region mit ihren zahlreichen Burgen, Schlössern und weiteren Sehenswürdigkeiten bestens geeignet.

Natürlich kommt auch der Wassersport, gerade in den Sommermonaten nicht zu kurz, denn die Bedingungen des Sees sind wahrlich ideal für alle Arten des Wassersports. Vor allem auf die Taucher wartet ein ganz besonderes Erlebnis: Auf einem der Tauchgänge können sie die überflutete Kirche der ehemaligen Gemeinde Technice entdecken. Diese liegt etwa 60 Meter unter dem Wasserspiegel.

Vor allem in Orlík, Zvíkovské Podhradí und Radava warten gemütlich und familiär wirkende Hotels, Pensionen und Ferienhäuser auf Besucher.

Slapy Stausee

Etwa 35 Kilometer südlich von Prag, in Mittelböhmen liegt der Slapy Stausee. Der nächstgrößere Ort in der Umgebung ist Živohošť und eines der Haupturlaubsziele. Hier warten Hüttencamps, Campingplätze aber auch einige Hotels und Erholungszentren auf einen Besuch. Im Mittelpunkt steht jedoch stets der Slapy See, der vor allem im Sommer der perfekte Ausgangspunkt zum Surfen, Paddeln oder Rudern ist.

Slapy Stausee
Im Sommer gilt der Slapy Stausee als der perfekte Ausgangspunkt zum Surfen, Paddeln oder Rudern.

Für Liebhaber des Tauchsportes gibt es eigens eine Tauchplattform. Doch nicht nur Profis können hier Tauchen, wer noch keine Ausrüstung hat, der diese im Verleih für Taucherausrüstung ausleihen, ebenso wie einen Anfänger oder Schnupper Kurs buchen. Die beiden Uferseiten laden zum Sonnenbaden und Schwimmen ein. Überwacht wird der See durch die Seerettungsstation sowie der Flusspolizei. Rund um den See finden sich natürlich auch einige Restaurants, ebenso wie die ein oder andere Diskothek.

Štěchovice Stausee

Lange brauchte es, bis sich die Moldau ihren Weg mitten durch das böhmische Becken von Budweis bis nach Prag gegraben hat. Dabei hinterließ sie ein malerisches Tal, umringt von den steilen Bergen und vorbei an einigen malerischen Dörfer. Blickt man von oben auf die Landschaft, so ähnelt diese beinahe dem Amazonasgebiet, im Mittelpunkt der Štěchovice Stausee. Dieser entstand nach dem zweiten Weltkrieg und ließ, vor allem die bei Extremsportlern beliebten, gefährlichen Stromschnellen verschwinden.

Vranov-Stausee

Vranov Stausee - Thaya
Durch den Stau der Thaya entstand der Vranov Stausee. Er ist inzwischen ein beliebtes Urlaubsziel.

Nahe der österreichischen Grenze in Südmähren liegt der Vranov-Stausee. Er wird immer wieder auch als die Adria Tschechiens beschrieben, denn er gilt als wärmster See des Landes, wie Beobachtungen und Langzeitmessungen ergaben. In der Zeit des Eisernen Vorhangs, welcher Reisen in den Süden verhindern sollte, entstand am Vranov Stausee eine zweite Riviera. Seitem gehört der zu den beliebtesten Reisezielen für Tschechien Urlaub am See. Campingplätze und Ferienresorts lassen sich zahlreich unweit des Sees finden. Ausflugsboote und Rundfahrtschiffe liegen an den Stegen und warten auf die Gäste.

Wer in Mähren seine Urlaubstage verbringt, der sollte nicht vergessen das Schloss Vöttau zu besuchen. Dieses wurde erstmals 1061 namentlich erwähnt und ist ein spannendes Ausflugsziel für Historieninteressierte. Gleiches gilt für das Schloss Vranov nad Dyjí, das Landeseigene Barockschloss. Hier werden auch Führungen geboten.

Stauseen Nové Mlýny

Etwa 16 Kilometer nordwestlich von Břeclav liegt der Stausee Nové Mlýny, welcher aufgeteilt ist in drei Wasserreservoire. Diese sind ein wunderbares Ziel für einen entspannten Sommerurlaub, denn sie eignen sich bestens zum Schwimmen, Angeln oder Windsurfen. Auch Bootsausflüge können hier unternommen werden. Eine Besonderheit bildet der untere der drei Seen, denn hier befindet sich ein etwa 200 Meter langer FKK-Strand. Doch auch außerhalb des Wassers hat die Region einiges zu bieten: Das gut ausgebaute Wander- und Radfahrnetz führt durch die Landschaft der Palava. Diese ist geschützt und seit 1986 im UNESCO Verzeichnis der geschützten Biosphären eingetragen. Darüber hinaus lädt die wunderschöne Stadt Mikulov auf einen Besuch ein, ebenso wie das Mikulover Schloss sowie das Areal Lednice-Valtice mit dem märchenhaften Schloss mit Minarett.

der Stausee Nové Mlýny
Der Stausee Nové Mlýny ist ein perfektes Ziel für erholsamen Tschechien Urlaub am See.

Brünner Stausee – Brněnská přehrada

Gerade einmal 7 Kilometer entfernt vom Stadtzentrum Brünn (Brno) liegt der Brünner Stausee. Die breiten Sandstrände am Ufer des Sees bieten einen wunderbar leichten Zugang zum Wasser, wodurch sich der Stausee als idealer Badesee für die Sommermonate ausweist. Zu den beliebtesten Badeorten zählt dabei Kozí horka am rechten Ufer, denn hier flacht der Boden nur ganz sachte ab und ist daher vor allem zum Baden mit Kindern bestens geeignet. Hier befindet sich auch ein Boots- und Tretbootverleih.

Brünner Stausee
Brünner Stausee dient heute vor allem Erholungszwecken.

Umgeben ist der Brünner Stausee vom Forstnaturpark, dem Podkomorské lesy, welcher Erholung und Abwechslung auf Spaziergängen und Fahrradtouren bietet. Oberhalb der Bucht des Stausees befindet sich eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region: die Burg Veveří. Sie zählt zu einem der imposantesten Baukomplexen des Landes. In Bystrc nicht weit entfernt vom Stausee befindet sich der zoologische Garten. Auf einer Fläche von 65 HA können dort 210 Tierarten bestaunt und kennengelernt werden.

Mácha-See – Máchovo jezero

Im nordböhmischen Liberecký kraj in der Nähe der Stadt Dosky liegt der Mácha-See – Máchovo jezero. Das Gebiet rund um den See ist inzwischen zu einem wahren Camping-Paradies geworden. Zahlreiche ausgewiesene Campingplätze mit eigenem Strandzugang haben sich hier angesiedelt. An den Ufern lohnt es sich die Augen offen zu halten. Zahlreiche geschützte Vogelarten nutzen diese zum Nisten, weshalb die Gegend Schutzgebiet für seltene Vögel und Pflanzen.

Mácha-See
Der Mácha-See bietet Abkühlung an heißen Tagen.

Dehtáře – Dechtern-Teich

Der Dehtáře – Dechtern-Teich liegt etwa 14 Kilometer westlich der Stadt České in Südböhmen und zählt zu den zehn größten Seen des Landes. Der See besticht vor allem mit seiner Lage in beinahe unberührter Natur. Die nächsten Ortschaften sind Dehtáře, Holubovská Bašta, Záboří, Strýčice, Radošovice und Tupesy. Im südlichen Teil des Sees liegt eine bewaldete Insel, welche durch einen Steg mit der Landbrücke bei Holubovská Bašta verbunden ist. Die Insel ist die Heimat für zahlreiche Enten, denn dort wird eine Entenzucht betrieben.

Fotos auf der Seite Urlaub in Tschechien am See:

Ferienhaus für Tschechien Urlaub am See © Michael Gaida | Pixabay
Lipno Stausee bei Frymburk, © jirkamanek | Pixabay
Vranov Stausee © Friday123 | Dreamstime.com
© Slapy Stausee von FlyJacob Eigenes Werk, [Public Domain], Wikimedia Commons
Orlik Stausee © Richenza – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0Wikimedia Commons
© Brünner Stausee von Millenium187Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0], Wikimedia Commons
Stausee Nové Mlýny © Kaprik | Dreamstime.com
© Máchovo jezero von Michael KümmlingEigenes Werk, [CC BY 2.5], Wikimedia Commons